Fabien Bouchard und sein selbstgebauter Retro-Spielautomat


Ein Old-School-Spielautomat in den eigenen vier Wänden wäre schon richtig cool, oder? Das dachte sich auch Fabien Bouchard, ein Redakteur des Blogs Ufunk, und gestaltete einen solchen Apparat zusammen mit einem Freund. Die technische Basis bildet dabei ein Raspberry Pi 3, auf dem eine Emulator-Software installiert ist. Drumherum haben die beiden Macher eine hölzerne Konstruktion gebaut, die gleichzeitig eine Hülle für den Computer, eine Bar und ein Bücherregal ist.

Letztlich ist der Bau des ungewöhnlichen Möbelstücks nichts weiter als eine Fleißarbeit – und das fertige Produkt macht sich dank seines minimalistischen und modernen Looks richtig gut im Wohnzimmer. Die Joysticks und Knöpfe gibt es übrigens in einem Set beim Online-Händler Small Cab für rund 66 Euro zu kaufen. Und als Software benutzt Bouchard Recalbox. Das ist kostenlos, Open Source und bringt Spiele von Systemen wie NES, N64 und Megadrive zum Laufen.












Images © Fabien Bouchard / UFUNK

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein