Fabio La Fauci malt Portraits ohne Gesicht

Der Italiener Fabio La Fauci malt gerne Portraits. Mit großer Liebe zum Detail pinselt er Hals und Oberkörper einer Person auf die Leinwand, stellt die Muskeln und Sehnen unter der Haut sehr realistisch dar. Wenn es dann aber ums Gesicht geht, macht er es sich ganz einfach: Er streicht einfach eine dicke Schicht Acyrl an die Stelle, wo eigentlich der Kopf sein sollte.

His works’ intrinsic plastic ambiguity enables a transformation, the passage from one form to another form and from one meaning to another meaning. This process derives from the artist’s subconscious, from his most hidden fears and emotions and art becomes, in this perspective, a sort of catharsis.“ – E. Battiston

Interessant ist, dass die Farbschicht irgendwie doch wie ein Schädel aussieht – nur eben einer ohne Gesicht. „Is It You?“ heißt die Serie aus zehn Bildern, bei der La Fauci diese Praxis angewandt hat. Jedes Gemälde trägt einen separaten Titel, der dann etwa „In Memory Of Someone I Didn’t Know“ lautet. La Fauci stammt aus Mailand und lebt derzeit in Berlin. In der dortigen Janine Bean Gallery fand dieses Jahr eine Ausstellung von „Is It You?“ statt.



















Copyright Fabio La Fauci

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein