Facebook-Live-Wahnsinn: Neuen Autos gibt man doch ein Küsschen


Manche Dinge, die gratis zu gewinnen sind, haben dennoch ihren Preis, wie der kürzlich zu Ende gegangene „Kiss A Kia“-Wettbewerb des texanischen Radiosenders 96.7 Kiss FM beweist. Kapitalismus im Endstadium lässt Menschen wirklich verrückte Dinge tun, zum Beispiel: 50 Stunden lang ein Auto abknutschen, um es zu gewinnen. Das Fiese an diesem Wettbewerb? Nun, erstens kann es nach den quälenden 50 Stunden Lippengymnastik nur einen Gewinner aus zwanzig Teilnehmern geben, der tatsächlich mit dem Auto wegfährt. Zweitens wird der Wettbewerb via Facebook live im Netz gestreamt.

Während vorangegangene Auto-Kuss-Aktionen zwar auch auf Band festgehalten wurden, hatte man zumindest die Gewissheit, sich nicht in Echtzeit weltweit vor aller Augen zum Gespött zu machen. Am Ende der Challenge „Kiss A Kia“ klebten übrigens noch sieben Lippenpaare auf Motorhaube, Kotflügel & Co, wie der Radiosender berichtet. Im Losverfahren wurde schließlich der Gewinner bestimmt. Alle Kandidaten, die vor Ablauf der 50 Stunden abgesprungen sind, haben für ihren Kuss-Einsatz einen Trostpreis erhalten.

(via)

3 Kommentare

  1. Durchschnittlicher Stundenlohn ohne Trostpreis:
    Annahme: Marktwert d Autos 20.000 Euro,
    20 Küsse, 50 Stunden

    Stundenlohn = 20.000 €/ (20*50 Std) = 20 Euro/Stunde

  2. Durchschnittlicher Stundenlohn ohne Trostpreis:
    Annahme: Marktwert d Autos 20.000 Euro,
    20 Küsser, 50 Stunden

    Stundenlohn = 20.000 €/ (20*50 Std) = 20 Euro/Stunde

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein