„Fallen Giants“: So sieht die Welt nach dem Zerfall von Google, Amazon und Netflix aus

Der kürzlich aufgedeckte Datenschutzskandal rund um Facebook und Cambridge Analytica wirft einmal mehr die Frage auf, wie viel Vertrauen wir Sozialen Medien entgegenbringen können. Vielleicht stimmt der Eklat den Abgesang auf das Netzwerk ein? Und was wurde eigentlich aus StudiVZ und Myspace – benutzt das heute noch irgendjemand? Selbst Webgiganten wie Google und Amazon könnten irgendwann das Zeitliche segnen. Das entspräche nur dem natürlichen Lauf der Dinge.

Dystopian illustrations of tech giants some distance into the longer term via Charleston-based graphic clothier Mike Winkelmann. All of the pictures originated as a part of his ongoing venture for over ten years of doing an indication on a regular basis. This sequence displays the tech firms lowered to a couple of delivery packing containers both in movement, floating or status nonetheless. Apple’s Genius Bar is now only a unmarried container transformed to a storefront whilst Google’s information middle is a stack of packing containers this is in some way nonetheless functioning.“

So sehr unser aktueller Alltag auch von solchen Unternehmen geprägt ist, Mike Winkelmann stellt sich in seiner Bilderserie „Fallen Giants“ eine Welt nach dem Zusammenbruch der Internetriesen vor. Seine postapokalyptische Vision erinnert ein wenig an das Set Design von „WALL·E – Der Letzte räumt die Erde auf“. Einst wichtige Techriesen sind zur bloßen Kulisse verkommen. Noch mehr dystopische Bildwelten findest Du in Mikes Instagram-Feed.









(via) Copyright Mike Winkelmann

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein