Fashion: Neue Designer-Schuhe aus dem 3D-Printer

a-teaser-snygo_files004-3d-schuhe

Schon wieder was 3D-Gedrucktes! Gestern ein Auto, heute Schuhe! Wenn das nicht wirklich langsam ein Grund ist, sich so ein Gerät zu wünschen, dann weiß ich auch nicht. Ich sag nur Schuhe! Die gibt es bei Cubify, einer Plattform, die neben 3D-Printern auch einen Marketplace anbietet, auf dem man 3D-Gedrucktes oder Files zum Selberdrucken kaufen oder auch seine eigenen 3D-Kreationen anbieten kann. Da gibt es auch diese Schuhe von Designer Janne Kyttanen. In vier verschiedenen Varianten. Die Dateien zum Selberdrucken gibt es hier kostenlos, man wählt nur noch Größe und Farbe aus und schon kann man sich über Nacht ein Paar neue Schuhe drucken. Unglaublich, oder? Wenn das so weitergeht, druck ich mir irgendwann einfach mal so jede Nacht ein komplett neues Outfit…

 

 

 

 

 

 

http://youtu.be/hIV40J0o7Nw

1 Kommentar

  1. Da kommen harte Zeiten auf uns Männer zu… mal abgesehen von den Schreianfällen die aus dem heimischen Bürozimmer schallen, wenn der Druckvorgang abgeschlossen ist. Der Postbote wird es danken.

    Wenn jetzt noch das Müll- bzw. Recycling-Problem gelöst wird, dann sind ja alle glücklich. Nach dem Motto: Oben die alten Schuhe rein, unten die neuen raus.

    Vielleicht lassen sich auch bald aus Joghurtbechern und leeren Shampoo-Flaschen Schuhe „drucken“. Das wiederum könnte verschwenderisches Verbraucherverhalten provozieren, wenn z.B. die Dame des Hauses am Samstagabend 400ml Majonäse ins Klo presst (aus der Tube), weil ihr noch ein wenig Rohstoff für den Absatz der Ausgehtreter fehlen.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein