Feedly: Der Google-Reader in praktisch und schön

Internet - 2. Jun. 2009 von Andreas // 4 Kommentare

Feedly: Der Google-Reader in praktisch und schön - feedly1

Obwohl ich mich hier ja eigentlich fast ausschliesslich mit Themen, die wenigstens im entferntesten etwas mit Design zu tun habe, beschäftige, heute mal eine kleine Ausnahme. Denn das Firefox-Plugin Feedly hat es meiner Meinung nach wirklich verdient, vor allem im deutschsprachigen Raum noch bekannter zu werden!

Damit nicht alle wegen dem Titel denken, Feedly sei nur ein neuer Feedreader, direkt vorweg: dem ist überhaupt nicht so. Es ist streng genommen eigentlich gar kein Feedreader, sondern eher ein Feedbetrachter.

Denn was Feedly macht, ist eigentlich nur, ungelesene Feeds aus einem Google-Reader-Konto herauszulesen und anders darzustellen. Um Feedly also nutzen zu können, ist der Google-Reader vorrausgesetzt! Und da laut Feeburner über die Hälfte aller Abonnenten des KlonBlogs den Google-Reader nutzen, dachte ich, dieses Plugin könnte euch durchaus interessieren! ;)

Feedly erkennt also automatisch alle deine Abonnements, Ordner, Favoriten und ungelesenen Feeds aus deinem GReader-Acc. und wertet sie nicht nur optisch auf.

So sah die Feedly-Startseite z.B. bei mir letztens aus:
Feedly: Der Google-Reader in praktisch und schön - feedly3

Anders als im GReader können die Feeds also u.a. wie ein Blog im Magazin-Stil dargestellt werden … aber auch die Darstellung als übersichtliche Liste oder in Spalten nach Ordnern geordnet ist mit einem Klick getan.

Ein grosser funktionaler Vorteil gegenüber dem GReader ist zudem, dass man bei Feedly Blogs und Seiten favorisieren kann, und dann auch mal nur die Feeds dieser Favoriten anzeigen lassen kann. Vor allem wenn man vor lauter ungelesenen Feeds schon gar keine Lust mehr hat, sich durch die Menge ungelesenen Artikeln und Beiträgen zu wälzen, kann das äuserst praktisch sein … geht mir jedenfalls öfters so! :)

Feedly benachrichtigt zudem den GReader über alles, was man tut. Also gelesene Feeds in Feedly werden auch im GReader als ungelesen angezeigt, Ordner aktualisiert usw.

Feedly: Der Google-Reader in praktisch und schön - feedly5

Das Plugin setzt sich im Firefox optisch genau links neben die Adressbar, wo man seine persönliche Feedly-Seite direkt aufrufen kann. Zusätzlich erscheint rechts in der Adressleiste dieses kleine „f“, womit man die aktuelle Seite direkt zu seinen Feeds hinzufügen kann.

Feedly: Der Google-Reader in praktisch und schön - feedly6

Desweiteren erscheint nun rechts unten im Firefox eine kleine unauffällige Toolbar (natürlich abschaltbar), welche es ermöglicht, die aktuelle Seite zu speichern oder zu den Favoriten hinzuzufügen.

Insgesamt muss man noch erwähnen, und das finde ich mit das beste an Feedly, dass das Plugin auf mehreren Rechner komplett synchron läuft. Auch gespeicherte Beiträge werden überall angezeigt und auch die Einstellungen werden beibehalten!

Alle weiteren kleinen Features von Feedly hier noch aufzuzählen, würde jetzt etwas zu weit führen. Aber Feedly bietet noch einige kleine Tools und Funktionen, die insgesamt das Feedlesen noch einfacher und komfortabler machen.

Fazit

Man kann also sagen, dass für alle Firefox- und Google-Reader-Nutzer zumindest mal der Blick auf Feedly wirklich lohnenswert sein kann. Die Feeds werden nicht nur optisch um einiges ansprechender dargestellt, sondern ein paar wirkliche praktische Funktionen will ich schon jetzt nicht mehr missen!
Aktuelle und noch mehr Infos gibt’s im Feedly-Blog.

Und hier nun das Plugin zum Download:

Feedly: Der Google-Reader in praktisch und schön - feedly7


4 Kommentare [ Trackback | RSS 2.0 ]

  • Yeahh, Feedly ist wirklich cool! Nutze es auch seit kurzem ist bin auch ganz begeistert!

    Aber bist du irgendwie an der Entwicklung beteiligt oder kennst du die Entwickler? Der Artikel liesst sich nämlich fast wie ein Werbetext! :)

  • Kloni sagt:

    haha stimmt, wenn ich mir den Artikel jetzt nochmal so durchlese, könnte man das echt fast glauben, ich arbeite für die! :)

    Aber nein, ich habe nichts mit denen zu tun … bekomme auch kein Geld für diesen Artikel :)

    Mir hat das Plugin einfach so gut gefallen, dass ich es mal vorstellen wollte!

  • freddy sagt:

    Also ich habe von Feedly gerade das erste mal was gehört! Aber hört sich ja alles echt gut an!

    Danke für den Tipp! Werde es wohl mal ausprobieren. ;)

  • Andi Meyer sagt:

    Danke für diesen Beitrag. Ich habe in meinem Blog eben ein Post zu Google Reader veröffentlcht und werde mir Feedly nun näher anschauen.

Dein Kommentar »

(bitte keine Keyword-Namen)

(wird geheim gehalten)

« »




Kategorie: Design

Mit Liebe handgemacht: Hiphops „Kreuzstichgöttin“ - hiphops kreuzstich koenigin 04
Ein Arbeitsplatz zum Wohlfühlen von Studio Spass - colourful office interior design 00
Cabinspace vermietet kleine Ferienhäuser in Kanadas Wildnis - cabin in the woods travel 00

Mit Liebe handgemacht: Hiphops „Kreuzstichgöttin“

Ein Arbeitsplatz zum Wohlfühlen von Studio Spass

Cabinspace vermietet kleine Ferienhäuser in Kanadas Wildnis

Kategorie: Werbung

Junge Frau singt im leeren Zug - oder auch nicht - junge frau singt im zug 01
Apple bringt einen leicht übertriebenen Face-ID-Werbespot raus - apple iphone face id spot 01
Das Morf Boward und der unglaubliche Werbespot - mies peinlicher werbespot fuer ein schraeges spielzeug 01

Junge Frau singt im leeren Zug – oder auch nicht

Apple bringt einen leicht übertriebenen Face-ID-Werbespot raus

Das Morf Boward und der unglaubliche Werbespot

Kategorie: Gadgets

Smarte Lichtmalerei mit nanoleaf-LED-Paneelen - nano leaf light pannel home 01
Der Lego-Aufräum-Roboter - lego sweeping robovac made of lego bricks is the best 02
bytewerk baut ein riesiges Tetris-Feld aus Flipdot-Anzeigetafeln - A Mechanical Flipdot Tetris Machine 01

Smarte Lichtmalerei mit nanoleaf-LED-Paneelen

Der Lego-Aufräum-Roboter

bytewerk baut ein riesiges Tetris-Feld aus Flipdot-Anzeigetafeln