Fernet-Branca sorgt mit einer Werbekampagne für Wirbel


Es gab Streit im Werberland. Vor kurzem entwarf die Agentur Pilot aus Hamburg ein paar neue Plakatmotive, mit denen der italienische Bitter Fernet-Branca beworben werden soll. Unter dem Motto „Life is bitter“ gibt es darauf ein paar Weisheiten zu lesen, die einigen Betrachtern nicht allzu gut gefallen. Ein Spruch stieß vor allem der Werbebranche selbst bitter auf. Der lautet nämlich: „Früher gab es hier ehrliche Arbeiter. Jetzt gibt es Werber.“

Mehrere kreative Köpfe der Hamburger Werbebranche fühlten sich dadurch persönlich beleidigt. Raphael Brinkert zum Beispiel, der Geschäftsführer von Jung von Matt/Sports, hat Beschwerde beim Deutschen Werberat eingereicht. Mit etwas mehr Humor nahm eine andere Agentur den Seitenhieb. So hängte Scholz & Friends neben eines der Sujets von Fernet-Branca ein eigenes Plakat mit dem Spruch: „Alkohol ist keine Lösung.“ Ganz offensichtlich will man damit auf kreative Weise neues Personal rekrutieren.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein