Feuer, Wasser, Luft und Erde: Modefotografen werfen für Fotostrecke mit Elementen um sich


Die Modefotografen Asida Turava und Radosław Rędzikowski haben drei Tage und Nächte am Stück damit zugebracht, Models mit Wasser, Sand und anderen Materialien für die Fotostrecke „Elements“ zu bewerfen. Dazu noch eine kräftige Windmaschine und ein paar Spielereien mit der Belichtungszeit – fertig sind atemberaubende Fotokunstwerke, ganz ohne den Einsatz von digitaler Retusche. Mit den nackten Musen möchte jedoch an dieser Stelle sicher niemand tauschen. Die haben sich am Set bestimmt ordentlich den Popo abgefroren. Bibbern und Materialaufwand haben sich angesichts dieser Aufnahmen jedoch gelohnt:











Copyright by Asida Turava und Radosław Rędzikowski (via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein