Film „Free Solo“ begleitet Kletterer Alex Honnold bei seiner bisher größten Herausforderung

El Capitan im Yosemite-Nationalpark ist mit 1000 Metern schierem Granit eine der beeindruckendsten Wände der Welt. Für Alex Honnold ist es die schönste Wand weit und breit zum Klettern, aber auch seine bisher größte Herausforderung. Denn ist es eine Sache vor einem Felsvorsprung zu stehen und zu denken: Das könnte ich klettern. Eine ganz andere ist es, es tatsächlich zu tun und dann in der Wand zu stehen – ohne Seil. Keine Sicherung. Kein Netz. Kein doppelter Boden.

From award-winning documentary filmmaker E. Chai Vasarhelyi and world-renowned photographer and mountaineer Jimmy Chin, comes FREE SOLO, a stunning, intimate and unflinching portrait of free soloist climber Alex Honnold, as he prepares to achieve his lifelong dream: climbing the face of the world’s most famous rock… the 3,200ft El Capitan in Yosemite National Park… without a rope.“

Alex Honnold erklimmt El Capitan Free Solo. Wie die Sache ausgegangen ist – Spoiler-Warnung – haben wir hier bereits berichtet. Doch Elizabeth Chai Vasarhelyi und Jimmy Chin setzen nochmal nach und liefern uns mit dem Dokumentarfilm „Free Solo“ einen persönlichen und zugleich filmisch kostbaren Einblick in die Vorbereitungen und den eigentlichen Anstieg am 3. Juni 2017. Fun Fact: Wäre im selben Jahr nicht auch ein Star-Wars-Streifen in die Kinos gekommen, hätten wir Alex Honnold unter dem Titel „Solo“ über die große Leinwand klettern sehen.

Der Kletterfilm in Spielfilmlänge läuft am 28. September, nachdem er bereits einige Filmfestivals abgetourt hat, offiziell in den USA an und findet danach hoffentlich auch seinen Weg in unsere Kinos.


Free Solo – Trailer | National Geographic

(via) Copyright National Geographic I Alex Honnold

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein