„Fly thru“: Das Vogelhäuschen fürs FastFood-Federvieh


Brian Wolter aus Kopenhagen scheint sehr tierlieb zu sein, oder eben auch nicht. Denn warum sonst will er Vögel mit FastFood füttern?! Anstatt des bekannten Drive-in gibt es bei ihm das „Fly Thru“. Dazu baute er aus Holz dieses Vogelhäuschen für die Fußgängerzone. Wer seinen Whopper also nicht schafft, legt ihn ins Häuschen. Dank Solar-Elementen ist Burger King auch nachts für die Piepmätze geöffnet.



(via)

2 Kommentare

  1. Das ist eine sehr humorvolle Idee gegen unsere Fastfoord-Wegwerfmentalität.

    Allerdings bin ich nicht so sicher, aber ich glaube, Fast Food ist für Vögel schädlich (im Sinne von akut lebensgefährdend, also noch gefährlicher als für Menschen). Dann wiederum wäre es natürlich nicht so gut…

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein