Dreidimensionale Displays durch Minihelikopter

Wenn man unzählige kleine Minihelikopter, jeweils mit einem LED Lämpchen ausgestattet, in die Luft steigen lässt, und alle Helis dabei perfekt koordiniert und aufeinander abstimmt, dann ergibt das irgendwann ein dreidimensionales und völlig frei im Raum schwebendes Display. So jedenfalls die Theorie.

Das ganze ist ein Projekt des MIT in Zusammenarbeit mit dem „ARES Lab“ (Robotertechnik) und nennt sich „Firefly“. Durch die Minihelikopter können dabei bewegte Bilder im Raum dargestellt werden, und das ganze sogar in Echtzeit von Aussen gesteuert werden.

Und weil man sich das eigentlich kaum vorstellen kann, von wegen Helikopter, die da irgendwo im Raum herumschweben, hier  ein Video, das das ganze nochmal erklärt und dann u.a. die Mona Lisa und auch bewegte Bilder zeigt … alles durch diese Mini-LEDs an den Helikoptern dargestellt:

Irgendwie faszinierend, wie jedes Pixel eigentlich ein kleines, frei im Raum schwebendes Objekt ist, das dann zusammen mit vielen anderen Flugobjekten ein Bild ergibt. Man darf gespannt sein, was uns die Zukunft so bringt!

(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein