Fotografie: Apokalyptischer Eismantel über Budapest

snygo_files012-budapest-gefroren
Die Apokalypse ist da. Gefrorenes Wasser hat alles mit einer eisigen Oberfläche überzogen, Stille ist eingekehrt, alles ist erstarrt. Die Bäume biegen sich unter der Last und drohen zu brechen. Eine gruselige Atmosphäre liefern die Aufnahmen von Fotograf Mark Mervai.

Entstanden sind sie im Dezember 2014, als eines Tages ein ganzer Bezirk in Budapest unter einer dicken Eisdecke lag. Mark machte sich auf, um dieses Ereignis festzuhalten und zeigt uns damit das mächtige Wesen der Natur. Der Trip an diesen Ort war durch die brechenden Bäume ziemlich gefährlich, und doch hatte der Ungar den Drang, diese apokalyptisch anmutende Szenerie zu dokumentieren. Danke für diesen Mut, denn diese frostigen Bilder sind ziemlich faszinierend.



















Copyright by Mark Mervai (via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein