Fotografie: Aus dem Leben dreier Töchter

„One Two Three“, so der Titel einer fortlaufenden Serie vom japanischen Fotografen Shin Noguchi, hält die flüchtigen Momente des Heranwachsens fest. Seit dem Ableben seines Vaters – Lungenkrebs im vierten Stadium – im Jahr 2017 hat der Fotograf einen neuen Zugang zum Thema Vergänglichkeit gefunden.

Shin Noguchi, born 1976, is an award winning street photographer based in Kamakura and Tokyo, Japan, and is a member of the iN-PUBLiC street photography collective.“

Als er die Erinnerungsstücke eines ganzen Lebens zusammenpackte, entdeckte der Fotograf in den Habseligkeiten seines Vaters bisher ungekannte Aufnahmen aus seiner eigenen Kindheit, die seine Mutter gemacht hatte, und beschloss, die glücklichen, schrägen und nachdenklichen Augenblicke seiner drei Mädels, der 9-jährigen Yumeji, der 4-jährigen Kotoyo und der 2-jährigen Hikono, festzuhalten.  Dabei den richtigen Zeitpunkt zu erwischen, auf den Auslöser zu drücken, ist eine Kunst für sich. Eher was für’s Familienalbum oder doch reif für eine Galerie? Mach dir selbst ein Bild – hier und auf Instagram.











(via) Copyright Shin Noguchi

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein