Fotografie: Blüten in Schwarz-Weiß von Tomoya Matsuura

snygo_files-001-tomoyamatsura

Bei Blumen fallen uns normalerweise als erstes ihre bunten Farben auf. Was aber, wenn wir auf die mal völlig verzichten? In Schwarz-Weiß-Aufnahmen wie diesen hier von Tomoya Matsuura kann man sich vollkommen auf die Strukturen und Texturen der Blüten einlassen und sich die Formen selbst mal genauer angucken. Erstaunlich, wie tot und leblos die Blumen ohne Farbe aussehen, obwohl sie gerade offensichtlich blühen. Tomoya Matsuura macht nicht nur Fotografie, er ist auch als Sound-Künstler bekannt, wo er sehr spezielle Wege geht und gerne auch mal mit Ultraschall musiziert.









2 Kommentare

  1. Hallo Julia,

    dir ist aber schon klar, dass es um Millimeter grosse Microskop-Aufnahmen handelt und nicht um blühende Blumen. Ich glaube das kommt in dem Artikel nicht so richtig über. Auf seiner Homepage lassen sich die Bilder auch in 3D ansehen.

    Gruss Sven.

    • Ja. Das hab ich auch gelesen und gesehen. Allerdings gab das für mich keinen Sinn, weil man sich unterm Elektronenmikroskop normalerweise auf Zellebene umguckt und das in den Bildern ganze Pflanzen sind. Also bin ich davon ausgegangen, dass er zu dem Projekt verschiedene Bilder gemacht hat.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein