Fotoserie: Life’s not fair – Tierischer Alltag

snygo_files005-Miniature-Animals
Was wäre nur, wenn sich wilde Plastiktiere auch den Herausforderungen unseres Alltags stellen müssten? Im vierten Teil ihrer Serie „Pets“ gibt uns Bettina Gruber einen kleinen Einblick. „Life’s not fair“ nennt sich die Sammlung, in der sich ein T-Rex fithalten will, aber wegen der kurzen Arme nichts mit der Hantel anfangen kann. Oder die Giraffe, die mit ihrem langen Hals ganz schnell zum Wurfziel eines Bagels wird. Die Krefelder Fotografin lässt uns auf recht amüsante Weise daran teilhaben, wie ihre Figürchen sich durch den Tag kämpfen. Mir gefällt besonders die einträchtige Kooperation von Schwein, Ziege, Terrier und Mops, damit zumindest einer von ihnen an den leckeren Milchschaum des Latte Macchiato rankommt. Und der Salami-klauende Alligator … ganz schön frech!






(via)

4 Kommentare

  1. Haha, das letzte Bild. Eine Neuinterpretation der Bremer Stadtmusikanten? Oder ist das das Berliner Pendant? Doppelt so viele Hunde, die überall hinmachen, überall meckernde Ziegen und Schweine die auf die Straße Rotzen? Ick liebe Berlin.

  2. Merci d’avoir consacré ce billet à Bettina Güber. Elle le mérite. C’est une grande artiste.
    Ces mises en scènes sont extraordinaires et faites avec beaucoup de coeur.
    Cordialement,
    Fred.

    Attention, son nom est Güber, pas Gruber ;-)

  3. wow, klasse Bilder. Gefallen mir wirklich super. Muss ich auch mal probieren. Mal schauen ob ich das auch so toll hinbekomme.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein