Fotoserie „Unequal Scenes“ zeigt die Schere zwischen Arm und Reich aus der Luft

unequal-scenes-9
Ständig passiert es, dass man Menschen in Sparten unterteilt. Einer der gängigsten Gegensätze ist dabei sicher die Schere „Arm und Reich“. Die Kluft, die zwischen den Schenkeln dieser Schere ist, ist mal größer und mal kleiner und manchmal vielleicht gar nicht so offensichtlich. Die Bilder des Fotografen Johnny Miller sprechen hingegen eine sehr deutliche Sprache und zeigen, welchen großen Unterschied es machen kann. „Unequal Scenes“ heißt sein neuestes Projekt, für das der Künstler aus Kapstadt eine Drohne in die Luft geschickt hat, die Wohngebiete in Südafrika porträtiert.

Krass ist der Gegensatz, der einem hier ins Auge springt: Feine Gegenden mit großen Villen oder ein weitläufiger Golfplatz grenzen an riesige Areale, in denen sich Blechhütte an Blechhütte schmiegt. Einige dieser Gegenden sind tatsächlich organisch gewachsen, die meisten aber sind ein fortbestehendes Resultat der Apartheid, die – obwohl offiziell schon lange beendet – so noch weiterlebt.












Copyright by Johnny Miller  (via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein