FREAKS freearchitects: Raum ist in der kleinsten Hütte

snygo_files004-mini-wohnung
Viel Platz zum Wohnen ist eindeutig überschätzt. Dass auch wenig Raum durchaus seine Vorzüge hat, hat das Studio FREAKS freearchitects aus Paris kürzlich unter Beweis gestellt. In Genf haben die Franzosen eine 35 Quadratmeter große Wohnung so eingerichtet, dass dir ihre geringe Grundfläche kaum auffällt. Zunächst wurde der Raum in 2 Hälften geteilt – die eine dient dem Wohnen, in der anderen befinden sich die „Gebrauchsräume“ wie Bad, Küche und Schränke.

Die Trennung wurde sogar optisch durchgeführt, und zwar in Form von gläsernen Wänden. Die ziehen sich etwa zwischen Küche und Bett oder zwischen Wohnzimmer und Bad dahin. Sämtliche Wände und Möbel in der Wohnung sind weiß, während der Holzboden schwarz gestrichen wurde. Neben der außergewöhnlichen Deckenbeleuchtung sorgt die einströmende Sonne für jede Menge Licht.









all images © DAVID FOESSEL (via & via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein