French Press in der Tüte: Der „Coffeebrewer“ von Grower’s Cup

snygo_files005-french-press-bag
Die Idee kam Ulrik Skovgaard Rasmussen, als er eines Morgens keine Kaffeefilter in seiner Küche fand. Doch statt in den Supermarkt zu gehen und neue zu kaufen, gründete der Däne die Firma Grower’s Cup und tüftelte jahrelang an einer Möglichkeit, Kaffee ohne Maschine aufzubrühen. Das Ergebnis ist der „Coffeebrewer“, eine unscheinbare braune Papiertüte, mit der du zwei Tassen feinsten Kaffees herstellen kannst.

Im „Coffeebrewer“ befinden sich 18 Gramm gemahlener Kaffee, die du einfach mit 300 Millilitern heißem Wasser übergießt. Während du 2 bis 4 Minuten wartest, sickert der fertige Kaffee im Innern der Tüte durch einen Filter. Anschließend schüttest du ihn ganz einfach durch den Ausgießer in deine Tasse. Das Teil eignet sich vor allem für Camper, weshalb du ihn bei Globetrotter für 2,45 Euro pro Tüte bekommst. Aber auch auf dem Weg zur Arbeit kannst du damit ganz einfach einen frischen Kaffee brühen.







(via & via)

1 Kommentar

  1. Ein Preis von 136€/kg ist schon dreist, plus der Verpackungsmüll, der angeblich nach einem halben Jahr von selbst verrottet.
    Nette Idee, aber schlecht umgesetzt, so wie ich finde.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein