„Fresh Label“: Verpackungskonzept für Fleisch, das den Frischegrad anzeigt

fresh-label-klonblog
Das Thema Etikettenschwindel beschäftigt schon länger Verbraucherschützer und Industrie. Im Grunde wissen wir absolut nicht, was wirklich in unseren Lebensmitteln drinsteckt. Das Etikett kann uns sowohl die falschen Inhaltsstoffe als auch ein längst abgelaufenes Haltbarkeitsdatum vorschwindeln. Naoki Hirota,Yuki Ijiri und Koji Takahashi von TO-GENKYO aus Japan haben deshalb ein interessantes Konzept vorgestellt. Ihr „Fresh Label“ in Form einer Sanduhr sagt nichts als die Wahrheit. Es reagiert nämlich auf Ammoniak – das bei Fleisch freigesetzt wird, wenn es allmählich verdirbt – und zeigt den Frischegrad visuell an.

We suggest a food label which changes its color by reacting to ammonia given off by food when it is becoming spoiled.

fresh-label-klonblog2
fresh-label-klonblog3
(via)

2 Kommentare

  1. Nun müsste das Frische Label nur noch so dunkel werden das man den Barcode dann auch nicht mehr an der Kasse scannen kann.
    Dann wäre es ganz perfekt.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein