Für die Straße gebaut: Uriger Buchladen on tour


Den Buchladen um die Ecke brauche ich wie die Luft zum Atmen. Hereinspaziert, hier wird die Fantasie belebt, während der triste Alltag draußen bleibt. Doch was ist mit den Dörfern, wo nach Bäcker und Fleischer Schluss mit der Verkaufslandschaft ist? Hier kommt der mobile Buchladen ins Spiel. Der Buchladen auf Rädern lebt zwar nicht auf der Überholspur, hat aber dafür einen Anhänger voll Fantasie dabei und kommt regelmäßig vorbei, um für Lesematerial-Nachschub zu sorgen.

Ein besonders schönes mobiles Refugium für Bücherwürmer haben kürzlich Pauline und Romain von „La Maison Qui Chemine“ fertiggestellt. Der „wandernde Buchladen“ („La librairie itinérante“) wird demnächst über französische Landstraßen tuckern, um in entlegenen Gegenden für Lesevergnügen zu sorgen. Um möglichst viele Bücher – fast 3000 an der Zahl – im knapp 5,5 Meter langen Bücheranhänger unterzubringen, ist weitgehend auf Fenster verzichtet worden. Ein Wohnwagen, der vom Fußboden bis zur Decke mit Bücherregalen eingerichtet ist – wie toll ist das denn? Daneben gibt es auch alles andere, was eine Leseratte auf Reisen so benötigt – von der gemütlichen Leseecke übers Hochbett bis zur Kitchenette. Ich glaub, ich bin verliebt.






(via) All photos via Tiny House Swoon

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein