Für mehr Authentizität – ukrainische Künstlerin unterzieht Puppen einem Makeover

Irgendeinem unrealistischen Schönheitsideal folgend sind sie leblos von der Stange zu kaufen: Spielzeugpuppen. Obwohl Barbie & Co längst diverse Modelle im Sortiment haben, gleichen die Püppis am Ende doch einander wie ein Ei dem anderen. Der einzige Unterschied zum Ei: Da steckt wenigstens Leben drin. Die ukrainische Künstlerin Olga Kamenetskaya weiß mit dem leeren Einheitsblick der Massenware aus dem Spielzeugladen jedoch wenig anzufangen.

Also hat sie angefangen, zunächst als Hobby und mittlerweile beruflich, die Puppen einem Makeover zu unterziehen. Hierfür entfernt sie die aufgemalten Gesichter und trägt dann ihr eigenes Make-up auf – kleine Makel inklusive. Ganz symmetrisch sind die Gesichter der Puppen nämlich nie, doch das sollen sie auch nicht sein. So wirken sie schließlich viel lebendiger.

In ihrem Etsy-Shop bietet Olga für die weitere Puppenverwandlung übrigens auch Perücken an. Jemand, der sich bestimmt gut mit ihr verstünde, ist Noel Cruz, der aus einer Leidenschaft für Porträtzeichnung ebenfalls zur Puppengesichtsbemalung gefunden hat.









(via) Copyright Olga Kamenetskaya

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein