Gefahrenquelle Selfie: Printkampagne der YASA macht aufmerksam

snygo_files001-selfie
Kürzlich wurde ermittelt, dass 9 Prozent aller Autounfälle durch Selfies am Steuer verursacht werden. Wir finden die Zahl zwar sehr hoch gegriffen, aber bestimmt gibt es viele Fahranfänger, die sich unvernünftigerweise mit dem Smartphone am Lenkrad fotografieren. Eine Printkampagne der Youth Association For Safety Awareness (YASA) widmet sich dem Problem und zeigt, wie ein Selfie aussehen könnte, wenn es Schuld an einem Unfall war.

Auf den Motiven der Kampagne „#Last_Driving_selfie“, die die Agentur Bold entworfen hat, sind Männer mit entsetzten Gesichtern zu sehen, die schützend ihre Hände vors Gesicht heben. Im Hintergrund, also außerhalb des Autos, schleudert die Landschaft vorbei. Unterstützt werden die Bilder von den passenden Hashtags wie #broken oder #jail. Vielleicht sind wir einfach aus dem Alter raus, aber: Kannst du dir vorstellen, dass es allen Ernstes Leute gibt, die beim Fahren ein Selfie machen?

(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein