Gehören nicht zum alten Eisen: Künstler fertigt Skulpturen aus Schrott


Drehen wir noch einmal die Zeit zurück! Alles begann mit einem selbstgeschmiedeten Roboter für die Kids und von da an wurde die Kunst, Schrott in neue Formen zu gießen, zum Selbstläufer für Sebastian Kucharski. Der polnische Künstler verwertet Altmetall zu Skulpturen mit Glanzeffekt. Die unbrauchbaren Maschinenüberreste, ausrangierten Autoteile und anderes altes Eisen werden aufpoliert und bekommen auf diese Weise ein zweites Leben, das nicht dem praktischen Nutzen, sondern dem Schauwert gestiftet ist. Seine Inspiration bezieht Sebastian großteils aus Sci-Fi-Filmen. So sind viele seiner metallischen Kameraden alte Bekannte für gleichgesinnte Techies.

I create something different, amazing work, unusual things.
The largest and most laborious sculptures consist of more than a thousand items carefully joined together. All are created from recycled materials for the automotive industry, mainly but not only.“



















(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein