George W. Hart bastelt einen Stern aus Spielkarten

George W. Hart ist Professor für Ingenieurwesen an der Stony Brook University im US-Bundesstaat New York. Neben seiner Forschungstätigkeit hat er aber noch ein interessantes Hobby: Er bastelt geometrische Skulpturen aus verschiedenen Materialien. Zuletzt hat er aus Spielkarten einen Stern mit zwölf Zacken gefaltet. Um das zu tun, hat sich Hart zunächst intensiv mit der Mathematik hinter einer solchen Konstruktion befasst.

Auch seinen anderen Skulpturen gehen längere Überlegungen voraus. Hart gehört zu den Gründern des Museum of Mathematics in New York Ciy und hat vier Jahre damit verbracht, es zu designen. Zudem betreibt er einen YouTube-Kanal, mit dem er beweisen will, dass Mathe cool ist. Wenn du dir einen Stern mit 14 Zentimeter langen Zacken nach Harts Bauplan zulegen willst, dann kannst du das im Online-Shop von Art of Play tun. Ein Exemplar kostet zehn US-Dollar.

Hexaflexagon Safety Guide


(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein