Gepäckträger mal anders – der Aerocarrier

Gepäckträger mal anders – der Aerocarrier 17

Die Artenvielfalt der Drahtesel in der Stadt ist groß. Vom Rennrad bis zum Lastenrad erfüllt jedes Zweirad seinen ganz eigenen Zweck. Doch nicht immer möchten Radler einen schweren Anhänger durch die Gegend kutschieren oder in Ermangelung eines solchen die Einkäufe per Rucksack schultern. Inga Rüdiger und Romain Duez, zwei Fahrradenthusiasten in Berlin, haben sich gefragt: Wie bringe ich Dynamik und Stauraum möglichst aerodynamisch ans Fahrrad?

Das Ergebnis ihrer Tüftelei ist der Aerocarrier, ein Design, das du auf Kickstarter unterstützen kannst. Der Gepäckträger der etwas anderen Art ist wasserdicht, abschließbar, erstaunlich leicht und dennoch robust. Das Teil bringt gerade mal 700 Gramm auf die Waage. Dank fester Aluminiumhülle hält der Aerocarrier aber bis 25 Kilogramm Gewicht aus – inklusive der mit Spanngurt auf dem Gepäckträger befestigten Güter. Das Füllvolumen beträgt drei Liter. Zu guter Letzt ist der Aerocarrier nicht nur ein Gepäckträger für den urbanen Pendler, sondern funktioniert auch als Schutzblech.

Gepäckträger mal anders – der Aerocarrier 18
Gepäckträger mal anders – der Aerocarrier 19
Gepäckträger mal anders – der Aerocarrier 20
Gepäckträger mal anders – der Aerocarrier 21
Gepäckträger mal anders – der Aerocarrier 22
Gepäckträger mal anders – der Aerocarrier 23
Gepäckträger mal anders – der Aerocarrier 24

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

(via) Copyright Otek Bicycles

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein