Esteban Brocos fotografiert Angie Keith im leuchtenden Kleid

gluehbirnen-kleid-13
Schönheit leuchtet auch im Dunkeln – und wenn nicht, dann hilft man einfach nach. Der peruanische Fotograf Esteban Brocos hatte neulich eine sehr interessante Idee für ein Shooting: Er bestückte ein wallendes beiges Kleid mit 300 Glühbirnen, bekleidete ein Model damit und lichtete es stimmungsvoll in düsteren Umgebungen ab. Kräftige 2.020 Watt strömten dabei durch die vielen Kabel unter dem Kleidungsstück.

Drei Monate dauerte es, bis Brocos und sein Team herausfanden, wie sie das Kleid am besten mit den Glühbirnen ausstatten. Auch die Suche nach dem Model stellte sich als herausfordernd heraus, ging es doch nicht nur um Schönheit, sondern auch um Ausdauer. Schließlich wog das Kleid letztlich mehr als zehn Kilogramm, und die Shootings begannen erst um 2:30 Uhr in der Nacht. Die Wahl fiel schließlich auf Angie Keith. Brocos ist 2012 nach Panama gezogen und arbeitet dort hauptsächlich als Werbefotograf.








(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein