Goldfisch in der Plastiktüte – Künstler gießt die Szenerie des Hongkonger Goldfischmarkts in Kunstharz

Wir haben Riusuke Fukahori bisher nur einmal am Rande erwähnt und zwar hier. Zeit, mal genauer hinzusehen, was der Japaner aus Kunstharz und Farbe eigentlich so zaubert.

Für seine neueste Serie „Irobukuro“ hat er sich die Szenerie vom Goldfish Market im Hongkonger Stadtteil Mongkok gewählt, wo, wie der Name erahnen lässt, Goldfische in Plastiktüten feilgeboten werden. Statt jedoch die Tiere in jedem Detail in Kunstharz zu verewigen, hat er sich für einen abstrakten Zugang entschieden. So kommen die Bewegungen der Fische auf viel zu kleinem Raum besonders gut zur Geltung.

Zusammen mit seinen realistischeren Werken werden diese Arbeiten ab 13. Dezember in der Joshua Liner Gallery in New York City im Rahmen der Ausstellung „Goldfish Blossoms“ zu sehen sein. Wer möchte, kann dann auch eine Goldfisch-Nachbildung aus Kunstharz mitnehmen – besser als das lebendige Original vom Goldfischmarkt in jedem Fall.









(via) Copyright Riusuke Fukahori

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein