Bastelstunde für Technik-Freunde – Google kündigt modulares Smartphone-System an

google-project-phone13
Der Suchmaschinen-Riese kündigte jüngst konkrete Pläne für sein neuestes Produkt an: In einem kurzen Vorschau-Video erfahren wir, welche Möglichkeiten uns Ara bringen wird. Es handelt sich dabei um ein modulares Smartphone-System. Das heißt konkret, dass man sich sein Wunschgerät aus verschiedenen verfügbaren Elementen selbst zusammenstellen kann. Die Basis bildet ein „Rahmen“-Gerät, das fünf Slots anbietet, an die man jene Module anbringen kann.

Das Smartphone lässt sich mit unterschiedlichen Kameralinsen ausstatten, auch ein Display in Smartwatch-Größe lässt sich einsetzen. Oder vielleicht doch lieber kleine Extra-Boxen, Mikrofone, oder ganz schnöde, dafür ziemlich hilfreich, ein kleiner Stand zum Fotografieren? Im Herbst 2016 sollen die ersten Geräte raus an die Entwickler gehen, damit der Massenmarkt 2017 in den Genuss der Ara-Smartphones kommen kann. Inwieweit sich dieses System durchsetzen wird und ob es überhaupt wirklich alltaustauglich ist, ein Gerät mit verschiedenen manuell anzubringenden Teilen zu nutzen, wird sich spätestens dann zeigen.








Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein