GoPro, Red Bull und eine Menge Mut – Rampage 2012

Kann ich auch. Das ist natürlich das erste was man denkt, wenn man die Sportskanonen da ein bisschen radeln sieht. Nein ich muss zugeben, dass ich den Film nicht ganz durchgeschaut habe, weil ich ein komisches Gefühl in der Magengegend bekommen habe. Was ist mit solchen Typen los? Sie scheinen wirklich komplett lebensmüde zu sein. So ganz nebenbei wird so eine Veranstaltung von Red Bull finanziert. Wir wir vor Kurzen schon in dem Strato-Artikel berichtet haben, setzt Red Bull voll auf das Sponsern von Extremsport-Hypes. Der nachhaltige Eindruck und der Erinnerungswert der Marke sind durch diese wahnsinnigen Bilder sehr hoch. Gutes Marketing, aber was passiert eigentlich, wenn einer von den Radlern tötlich verunglückt?

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein