Graffiti als optische Täuschung


Ein Graffito ist mal ein hässliches Gekritzel mal eine kunterbunte, lustige Fantasie. Aakash Nihalani hält sich bei seinen Graffiti an zwei Prinzipien: Das Wandbild soll einfach sein und es soll überraschen. Mit nur ein paar Strichen und Linien sowie mit nur wenigen Farben erschafft der Künstler aus New York beeindruckende optische Illusionen.

Nihalani liebt strenge geometrische Formen und fügt nur zu gerne den zweidimensionalen Flächen eine dritte Dimension hinzu. So öffnet sich plötzlich die Mauer, um einen Blick auf einen strahlend blauen Himmel frei zu geben. So bilden sich in einer meterhohen, scheinbar unüberwindbaren Wand Stufen, um den Weg nach oben, zu den neuen Horizonten zu bahnen.

Übrigens sind die Kreationen von Aakash Nihalani nicht nur outdoor zu bewundern. Der Künstler entwirft zum Beispiel gerne Tapeten – natürlich mit einem Mindblowing-Effekt. Um diesen noch zu steigern, werden einige Bilder animiert – diese sind freilich nur virtuell zu bewundern.








(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein