Greenpeace ruft zum Redesign des BP-Logos auf

Es war wirklich nur eine Frage der Zeit, bis sich Umweltschützer und Designer zusammentun und das Logo des Ölkonzerns BP „den gegebenen Umständen“ anpassen. Denn für ein Unternehmen ist es aus kommunikativer Sicht mit das Schlimmste, wenn das Logo, das Aushängeschild und Identifikationszeichen des Unternehmens, derart in der Öffentlichkeit mit negativen Botschaften behaftet wird, wie es nun Greenpeace im grossen Stile versucht.

Sie haben welweit dazu aufgerufen, sich das BP-Logo vorzunehmen und ein bisschen anzupassen. Bis zum 23. Juli kann jeder seine Vorschläge einsenden und am „Wettbewerb“ teilnehmen. Und so wird aus der gelb-grünen, natürlich aussehenden Blüte schnell mal ein vom Öl verklebtes Blatt.

Es sind nun schon einige Logos eingegangen. Hier meine Favoriten, die nicht nur eine wirkliche Botschaft transportieren, sondern einfach auch noch richtig gut gemacht sind. Und ganz unten auch noch eine Flickr-Diashow mit allen bisherig eingesendeten Vorschlägen.

[rssless] [/rssless]

1 Kommentar

  1. Dem ursprünglichen BP-Logo würde eigentlich einer anderen Form der Energiegewinnung entsprechen, nämlich der Energiegewinnung aus Sonnenenergie. In der Mitte die helle Sonne und zum Rand hin das für Umweltverträglichkeit stehende Grün. Die Versuche, wie hier dargestellt, das bestehende Logo mit dunklen Farben zu verändern macht keinen Sinn. Ein dem Risiko für grossflächige Verschmutzung durch Erdöl gerechtwerdendes Logo müsste dunkel-schwarz und unförmig wabernd sein. Das würde wohl auch der abgründigen Profitgier entsprechen.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein