Gue malt einen Basketballplatz in Italien futuristisch-bunt an


Ende des 19. Jahrhunderts wurde in der italienischen Stadt Alessandria der Maler Carlo Carrà geboren. Mit seinen Werken gilt er als einer der Begründer der Kunstrichtung des Futurismus. Um ihm Tribut zu zollen, hat der sizilianische Street Artist Gue jetzt ein Basketballfeld in Carràs Heimatstadt Alessandria gestaltet. In bunten Farben erstrahlt der Platz nun, klar abgegrenzte Formen deuten auf den Futurismus hin.

Gleichzeitig hat sich Gue darum bemüht, dass die Markierungen des Feldes – also der Mittelkreis, die Dreier- und die Freiwurflinie – noch deutlich zu erkennen sind. Gue ist seit 2003 als Street Artist aktiv und setzt in seinen Werken stark auf die Kraft von Formen und Charakteren. So hat er über die Jahre seine eigene Handschrift entwickelt. Zu finden sind seine Bilder ebenso auf Häuser- wie auf Leinwänden – oder in digitaler Form auf Flickr.







Pictures by Ugo Galassi (via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein