Günstige Bambus-Häuser in Vietnam von H&P architects

snygo_files006-bambus
Das Architekten-Team „H&P architects“ aus Vietnam entwickelten dieses Wohnprojekt. Das Designkonzept soll in flutgefährdeten Regionen Vietnams realisiert werden, die zudem unter extremen Temperaturen leiden. Hier müssen die Behausungen schließlich den Witterungen und dem Klima angepasst sein. Gleichzeitig sollten die Unterkünfte für jeden bezahlbar bleiben.

So entwickelten sie diese Bambus-Behausungen, die auf kleinen Pfählen gestützt stehen. Das bietet Schutz vor Überflutungen. Alle Gebäude sollten in erster Linie wohnlich wirken, indem allerdings nur die notwenigsten Materialien und Bambus-Elemente eingesetzt werden. Nur so wird gewährleistet, dass die Wohnungen für alle erschwinglich bleiben. Für so ein Projekt muss man aber auch erstmal die richtigen Architekten finden.

Zur Sicherheit sind an den Unterseiten der Häuser zusätzlich Anker befestigt. So werden die Behausungen im Falle einer Flut nicht weggespült und schwimmen auf dem Wasser. Verbaut wurde nicht nur Bambus, sondern auch Blätter und recycelte Öl-Fässer sowie Wasser-Container. Diese werden am Boden des Hauses befestigt, dienen als Basis und unterstützen ebenfalls die Schwimm-Funktion. Dieses Konzept verbindet somit traditionelle architektonische mit nachhaltigen und modernen Bauweisen.

An der Aussenseite der Behausungen kann man verschiedene Pflanzen in vertikaler Ausrichtung anbauen. Im Innern findet man jede Menge Platz. Ausgerichtet wurden das Konzept nach Familien mit 6 oder 8 Mitgliedern. Das Ganze soll unter $2.000 Dollar kosten, so dass eine Massenproduktion möglich sein soll. Die Einwohner können ihre Häuser auch selbst nach Vorlage bauen. Schauen wir mal, was aus dem Projekt zukünftig werden wird…

 

 

 

 

 

 


(via)

 

1 Kommentar

  1. …ist sehr cool!! Weißt Du, wie die Bambus-Stangen aneinander montiert werden – also mit welchem Material? Wird das eher umwickelt, so wie bei Bambus-Möbel? Auf jeden Fall vielen Dank, dass Du darüber berichtet hast.

    Carline

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein