Halloween-Streich in New Yorker Burger-King-Filiale?

burger-king-halloween-1
Zu Halloween werfen wir uns ins gruselige Kostüme, um unsere Umgebung zu Tode zu erschrecken. Gut, genau genommen geht es an dem Feiertag Ende Oktober eigentlich um etwas anderes. In der Vermischung von heidnischen, keltischen, katholischen und antiken römischen Bräuchen wird am 31.10. wahlweise das Ernte-Dank-Fest oder die Neujahr-Feier begangen. Am Ende des Sommers werden die Vorfahren und Toten geehrt, gleichzeitig sollen böse Geister vertrieben werden. Hinzu kommt, dass die Süßwaren- und Kostümhersteller auch von irgendetwas leben müssen. Daher ziehen vor allem Kinder als Gespenster und Skelette verkleidet um die Häuser, um „Süßes“ einzufordern – sonst gibt’s „Saures“.

Offenbar wollte eine Burger-King-Filiale in Queens, New York, die Süßigkeiten nicht rausrücken und kurzerhand wurde selbige von einem bösen Geist mit gelben Augenbrauen – in Anlehnung an McDonald’s – heimgesucht. Das dazugehörige Restaurant-Schild liest sich wie folgt: „Booooo! Just kidding, we still flame grill our burgers. Happy Halloween.“ OK, zugegeben, wahrscheinlich handelt es sich hierbei doch nur um eine clevere Marketing-Strategie.


(via) Copyright Video Inside Edition

1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein