Hamburger City-Light-Poster decken Lügen von Sotschi auf

reporter-ohne-grenzen-sotschi
Gestern nun fanden die Olympischen Winterspiele ein Ende. War es das also jetzt mit Friede, Freude, Eierkuchen?! Man ist gespannt, wie sich Putin in der Zukunft verhalten wird. Wird es ein Umdenken geben, werden sich bestimmte Dinge ändern?! Auch die Pressefreiheit ist so ein Thema. Wer nicht regierungsfreundlich berichtet, wird Opfer von Attentaten oder verschwindet auf unbekannte Weise. Alles befindet sich unter staatlicher Kontrolle und der Gesellschaft wird ein falsches Bild vorgespielt. Das wollen die „Reporter ohne Grenzen“ öffentlich zeigen. Deshalb wurden in Hamburg – zusammen mit der Kreativagentur Philipp und Keuntje – diese speziellen City Light Poster aufgehangen, die Lüge und Wahrheit über die Winterspiele preisgeben.

reporter-ohne-grenzen-sotschi2
reporter-ohne-grenzen-sotschi3
reporter-ohne-grenzen-sotschi4

(via)

3 Kommentare

  1. Also das finde ich eine echt gute und gelungene Aktion.
    Allerdings können bzw sollten die Arbeiter der Kreativagentur wahrscheinlioch vorerst keinen Urlaub in Russland verbringen ;)

    Ich glaube mit derartigen Aktionen bekommt man mehr bewegt wie mit einfacher Berichterstattung, dagegen sind doch die meisten schon abgestumpft oder sprichwörtlich überflutet, wenn es aber

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein