Heatworks und Frog bauen einen kleinen Geschirrspüler


Es gibt ja gerade diesen Trend, dass immer mehr Menschen ihren Wohnraum verkleinern, um weniger Miete zahlen zu müssen oder mit ihrem Mini-Heim sogar mobil sein zu können. Dabei kommt allerdings meist der Luxus zu kurz. Wer trotz kleiner Fläche keine Lust hat, sein Geschirr von Hand abzuwaschen, der bekommt Ende des Jahres die passende Lösung. Die Unternehmen Heatwork und Frog haben sich nämlich zusammengetan, um den kleinen Geschirrspüler Tetra zu kreieren.

Das Gerät nutzt eine Technologie, bei der Graphitelektroden die natürlichen Mineralien von Wasser in Bewegung bringen und so erhitzen. Zehn Minuten dauert ein Spülvorgang. Die Temperatur in der Maschine kann per App kontrolliert und gesteuert werden. Weil Wasser eine essentielle Rolle für das Funktionieren des Geräts spielt, kann man darin auch Meeresfrüchte kochen, Obst und Gemüse waschen oder Babyprodukte sterilisieren. Als Verkaufspreis für Tetra werden rund 240 Euro anvisiert.

Every day, billions of people around the world heat water using electricity; each one wasting energy, water and time. For over 100 years, this process has involved heat transfer through metallic heating elements – an inefficient, inferior, and wasteful solution.“

Heatworks redesigns the standard dishwasher to suit micro homes

(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein