HEMISPHERES – Eine besondere Graphic Novel aus Berlin feiert Buchpremiere

HEMISPHERES-Graphic-Novel-Klonblog
Stellt euch vor, man würde ein buddhistisches Kloster mit einer futuristische Megastadt und materialistisch geprägten Menschen zusammenbringen. Genau das ist die Idee hinter dem aufwändigen Comic-Projekt HEMISPHERES von 3 Berliner Jungs. Sie transportieren das Abbild unserer Gesellschaft in das Jahr 2027, um den Menschen den Spiegel vor Augen zu halten. Geschrieben wurde die Story von Christopher De La Garza, die Zeichnungen stammen von Sascha Grusche und Simon Pape war für Concept Art und Design zuständig. Ziemlich fetter Schinken, für den sie 4 Jahre Arbeit investiert haben. Morgen (3. Oktober) wird mit vielen Gästen nun endlich Buchpremiere in Berlin gefeiert.

Mit unserer Graphic Novel Hemispheres projizieren wir das gegenwärtige Abbild unserer Gesellschaft in die nahe Zukunft des Jahres 2027, um auf grundlegende Chancen und Probleme…des Menschen in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft aufmerksam zu machen.

HEMISPHERES-Graphic-Novel-Klonblog
Die Geschichte handelt von einem Mönch, der aus der Abgeschiedenheit eines Klosters mit einer völlig kaputten Gesellschaft zusammentrifft. Find ich sehr interessant die komplette Story und man sollte auch ganz genau hinschauen. Denn das Trio hat auf einigen Seiten auch versteckte Botschaften versteckt. Ebenso sind z.B. bestimmte Gebäude nicht rein zufällig gewählt und haben schon Ähnlichkeit mit real existierenden Exemplaren. Es gibt also jede Menge zu entdecken. Die Kernfrage bei all dem soll sein, wie viel Verantwortung der Einzelne für die Entwicklung seiner Umwelt trägt.

Alle Berliner können sich am 3. Oktober (Samstag) den Dokufilm- und die Buchpremiere am Ernst-Reuter-Platz einverleiben. Der Eintritt kostet 9 Euro. Wer das nicht schafft. Kein Problem. Vom 4. – 18. Oktober gibt es dann täglich von 12 bis 00 Uhr die Ausstellung und den Dokufilm for free. Ich glaube immer mehr, auch ganz dringend ein Exemplar besitzen zu müssen. Falls es euch auch so geht: Sichert euch eine Ausgabe über die Crowdfunding-Seite auf Indiegogo, bestellt bei Dussmann oder ganz bald über Comic-Händler in Berlin.

HEMISPHERES-Graphic-Novel-Klonblog2

HEMISPHERES-Graphic-Novel-Klonblog3

1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein