Hinterlistige Aktion: Rasierklingen hinter Anti-Islam-Aufklebern

snygo_files001-rasierklingen-sticker
Ich würde ja gerne sagen, dass hinter so einer Aktion nur dumme Menschen stecken können, allerdings ist die Idee dafür zu perfide und durchdacht. Wie die NoWüGIDA auf Facebook berichtet hat, wollte in Würzburg ein Student einen Aufkleber mit der Aufschrift „Gib Islam keine Chance“ von einem Ampelpfosten entfernen. Die bislang unbekannten Macher haben sich an dem Stil der bekannten Anti-Aids-Kampagne bedient. Eine deutliche Provokation mit noch böserem Hintergedanken: Auf der Rückseite des islamfeindlichen Stickers waren Rasierklingen angebracht. Der Student soll sich beim Abreißen nur leicht verletzt haben, die Würzburger Polizei hat rund um den Hauptbahnhof wohl noch weitere dieser präparierten Aufkleber sichergestellt. Wirklich unfassbar, was für kranke Menschen da draußen unterwegs sind!

_34__NoWüGIDA_-_Achtung_liebe_Mitstreiter_innen__Nazis_und_Islamophobe___
Fotos: NoWüGIDA (Facebook) (via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein