Historisch anmutende Porträts auf alten Getränkedosen

snygo_files007-historical-portraits-on-flattened-cans
Weggeworfen, ignoriert, abfällig betrachtet – leere Getränkedosen sind für uns ganz klar Abfall, sie gehören in den Müll oder in Deutschland in den Pfandautomaten. Kim Alsbrooks sieht in den Alu-Trinkgefäßen aber viel mehr: Sie nutzt die Dosen als Leinwände für ihre Porträts im Historien-Look. Seit elf Jahren füllt sie ihre Serie „My White Trash Family“, 700 Porträts sind es mittlerweile. Die Frustration über herrschende Klassenunterschiede war dabei die Inspiration für die Künstlerin aus Philadelphia. Die Dosen findet sie auf der Straße, im Atelier grundiert sie dann die nötige Fläche mit Gesso, gefolgt von dem mit Graphit gezeichneten Bild, das sie dann mit Ölfarbe und schließlich Lack vollendet.







Copyright by Kim Alsbrooks

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein