Hochzeit mal ganz unkonventionell

a-very-nonwedding
Sich für immer zu binden – so sagt man – sei der schönste Tag im Leben. Warum macht man sich dann aber so viel Mühe und plant jedes Detail?! Klar, damit alles perfekt wird. Aber man kann diesen Tag auch ganz locker angehen. So wie Whit und Colby…

Think outside the Box lautet die Devise. Warum muss man(n) einen teuren Anzug tragen, der danach im Schrank verstaubt?! Warum muss alles bis ins kleinste Detail geplant werden und hunderte Leute eingeladen werden?! Weil die Gesellschaft genau so eine Hochzeit sehen will. Aber warum zeigt man sich nicht einfach so, wie man auch sonst ist?!

Deshalb finde ich die Version von Whit und Colby wesentlich besser. Sie machen ihr eigenes Ding. Statt früh in den Morgenstunden aufzustehen, um sich stundenlang vom Friseur schick machen zu lassen, starten diese beiden ganz gemütlich mit Spiegeleiern und nem „heißen“ Bad in den Tag. Zeit spielt keine Rolle.

Danach wird das Brautkleid zurechtgeschnippelt und ein Paar Freunde eingeladen. Normalerweise müsste man sich als Gast noch Gedanken um Hochzeitsgeschenke für die Freunde machen. Das ist hier aber auch egal. Hauptsache alle sind beisammen und glücklich.

Dann gehts bei Whit und Colby raus in die Natur. Alles entspannt und ohne Stress. Keine Platzkarten, keine schnöseligen Reden, kein Programm. Eine Hochzeit muss also nicht immer konventionell und langweilig ablaufen. Man sollte einfach das machen, worauf man selbst am meisten Lust hat. Nur so kann man diesen Tag unvergesslich machen.

a-very-nonwedding2
a-very-nonwedding4
a-very-nonwedding5

(via)

1 Kommentar

  1. Was für eine unvergessliche und einzigartige Hochzeit! Die Erfahrung ist genau helfend für mich. Wunderschönes Design für Einladungskarten zur Hochzeit. Vielen Dank!

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein