„Home Sweet Home“ von Rubi Lebovitch: Der Alltag in humoristischen Fotos

snygo-rubi-lebovitch16
„Home Sweet Home“ heißt die Fotoreihe, in der der israelische Fotograf Rubi Lebovitch seine Ideen von einem surrealen Alltag realisiert. Da sitzt etwa eine Frau an einem Tisch und isst Spaghetti, wobei sich die Nudeln und die Tomatensauce statt auf einem Teller über das ganze Möbelstück verteilen. Andere Fotos zeigen einen Duschvorhang mit einer Aussparung in Menschenform, einen Schlüsselbund, der bis zum Boden reicht, oder Hände, die in einem Toaster stecken.

Lebovitch hat an der Bezalel Academy of Arts and Design studiert und 2006 seinen Master of Fine Arts gemacht. Schon 2003 konnte er auf einer Ausstellung erstmals seine Werke zeigen, ein Jahr später fand in Jerusalem die erste Ausstellung statt, die sich ausschließlich seinen Arbeiten widmete. „Home Sweet Home“ ist seit 2011 regelmäßig öffentlich zu sehen, unter anderem fanden Ausstellungen in Portland und San Francisco statt.


















Copyright by Rubi Lebovitch (via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein