HORNBACH fertigt limitierte Hammer aus echtem Panzerstahl

hornbach-hammer-klonblog-x04
Das war ja mal ein ungewöhnliches Geschenk, was wir da bekommen haben. Vielleicht habt ihr schon von der HORNBACH-Hammer Aktion gehört. Streng limitierte Hammer-Sets werden ab Samstag im Baumarkt und online erhältlich sein. Uns erreichte gestern per Kurier schon ein Exemplar. Das Besondere: Sie sind aus einen 13 Tonnen schweren eingeschmolzenen Panzer hergestellt worden, werden in einen coolen Package mit allerhand Zusatzmaterial geliefert und sind begehrt wie sonstwas. Wir erzählen euch warum und was hinter der Aktion steckt.

Gemacht für die Ewigkeit – so lautet das Motto vom HORNBACH Hammer. Dafür musste ein BMP-1 dran glauben, um daraus 7.000 streng limitierte Schlosserhämmer zu fertigen. Dabei arbeitete HORNBACH wieder mit der Agentur HEIMAT Berlin zusammen. Die Berliner Kreativen waren sowohl für das komplette Design als auch die Aktionsseite im Netz zuständig. Hier könnt ihr euch ab Samstag auch mit eurem persönlichen Code registrieren und coole Specials abfangen.

Kurz zur Geschichte: Im Dezember 2012 hatte HORNBACH den Panzer gekauft und bereits im Februar 2013 eingeschmolzen. Dann wurden daraus die Hammerköpfe geschmiedet. Der komplette Herstellungsprozess wird in der mitgelieferten Box anhand vieler stylischer Illustrationen dargestellt. Wenn man sich die Grafiken wegdenkt, erinnert das Package fast ein wenig an eine edle Weinbox. Die Teile an sich wiegen 500g und sind – wie es sich für limitierte Ware gehört – mit einer Seriennummer versehen. Wir haben die Nummer 3.213 abgegriffen.

Das hochwertige Package enthält aber noch weitere Goodies: So haben wir noch eine Leinenfahne gefunden, die die gesamte Geschichte illustrativ darstellt. Kann man auch super einrahmen und in die Bude hängen. Zusätzlich gibt es Bilder im Postkartenformat, auf denen z.B. auch der Panzer zu sehen ist.

Wie schon erwähnt, wird der Hammer ab Samstag (6. Juli) offiziell für 25 € zu kaufen sein. Bei Facebook sorgte der Hammer schon heute für ordentlich Unruhe. Hier konnte man sich nämlich schon ganz exklusiv einen von 150 Hammern im Vorverkauf sichern. Diese waren binnen kürzester Zeit weggeschnappt. Die letzten 500 Exemplare werden übrigens an ganz ungewöhnlichen Orten verkauft. Vielleicht bei dir im Blumenladen um die Ecke oder der Pizzeria deines Vertrauens?! Wo und wann, das erfahrt ihr demnächst bei uns.

Klasse Teil. Viel zu schade, um damit Nägel in die Wand zu hauen. Ein tolles Sammlerstück auf jeden Fall und somit eine prima Geschenkidee für den Hausherrn!

DAS VIDEO

 

FOTOSHOOTING VON UNSEREM EXEMPLAR


DER PANZER

DIE ZERLEGUNG


SCHMIEDEN & WALZEN


DIE HAMMERPRODUKTION


DER STIEL

5 Kommentare

  1. Der BMP-1 ist kein tschechischer Panzer,sondern ein russischer Panzer.
    Wenn der geschlachtete BMP von der NVA gestammt hätte,wäre er auch kein deutscher Panzer gewesen.

  2. Das ist ja ein netter Beschiß:
    Wie jeder auf die schnelle nachlesen kann, besteht die Panzerung von nem BMP aus Magnesium. Der ist schwimmfähig – mit Eisen gehts net!
    Mir ist auch kein Verfahren bekannt, wie aus Magnesium „Panzerstahl“ entstehen kann :-))

  3. was für ein Blödsinn…. Einfach ein PR gag
    Als ob dieser hammer besser ist als alle anderen. Mir ist es noch nie passiert dass ein Hammer durchbricht eher der Griff…. Man sieht wieder einmal Lug und Trug

  4. Was bringt die Registrierung, habt ihr das schon getestet?
    Hab einen zu Weihnachten bekommen aber vergessen mitzunehmen :/.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein