Hornbach-Lesung in Berlin: Erlebnisse von der Heimwerkerfront


Am 02. Mai war es soweit – Hornbach enterte nun auch (nach München und Hamburg) die Hauptstadt. Anlässlich der aktuellen Kampagne „Keiner spürt es so wie Du“ wurde das Ballhaus Berlin zur Lesebühne umgewandelt. Dabei standen Emotionen ganz vorne. Unter dem Claim „Erlebnisse von der Heimwerkerfront“ präsentierten sich Moderator Markus Kavka, Schauspieler Armin Rhode und Bloggerin/Autorin Jacinta Nandi als Vorleser und berichteten von ganz persönlichen Heimwerker-Erlebnissen. Denn das sind genau die Dinge, die uns ausmachen: Große wie kleine Projekte, die wir meistern und uns später daran erinnern können.

Und genau an diesen Erinnerungen und Erlebnissen ließen uns die 3 teilhaben. Zurückversetzt in die Jahre als Kind lauschte man gespannt den Geschichten der Promis. Kavka nahm sich „Grabenkämpfe“ von Oliver Geyer vor und berichtet auf humorvolle Art und Weise von einen Herzblut-Projekt. Der Rohde gab einen Tagebuchbericht aus „Staub und Leben“ von F.O. Spoonman zum Besten. Das wohl am wenigsten bekannte Gesicht in der Runde – Jacinta Nandi – zog mit ihrem süßen Akzent und ihrer persönlichen Geschichte „Eine Woche ohne meinen Freund“ alle in den Bann. Sie kommt eigentlich aus London, lebt nun aber schon 10 Jahre in der Hauptstadt und arbeitet als Bloggerin und Autorin. Außerdem ist sie Mitglied der Lesebühnen Rakete 2.000 und tritt öfter mal bei den Surfpoeten auf.

In Hamburg wurde die Leserunde durch Philipp Grütering von Deichkind, den genialen Heinz Strunk und Journalistin Simone Buchholz – in München durch Ralf Möller, Mirko Hecktor und Schauspielerin Irm Hermann ergänzt. Vielleicht war der ein oder andere von euch auch vor Ort. Wir jedenfalls hatten einen witzigen und unterhaltsamen Abend.

Hornbach TV-Spot

HORNBACH "Keiner spürt es so wie Du."

Markus Kavka liest einen humorvollen Text von Oliver Geyer über ein Projekt, das im Freundeskreis gemeinsam angepackt und maßlos unterschätzt wird.

Jacinta Nandi liest eine eigene Geschichte über Kindheitserinnerungen an Projekte im Zwiegespräch von Mutter und Sohn.

Armin Rohde liest eine fesselnde Geschichte von F. O. Spoonman aus dem Tagebuch eines anpackenden Bauarbeiters.
Update: Die Clips sind als Video leider nicht mehr verfügbar.

(Sponsored Post von Hornbach)

Copyright Hornbach

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein