Hübsche Tante-Emma-Läden in Südkorea, gemalt von Me Kyeoung Lee

Die meisten von uns gehen zum Einkaufen in den Supermarkt. Das ist irgendwie schade, denn es gibt ja noch immer ein paar dieser kleinen Geschäfte, die zunehmend von den großen Ketten verdrängt werden. Auch in Südkorea stehen noch einige Tante-Emma-Läden – und die Künstlerin Me Kyeoung Lee zeichnet sie. Bereits seit 20 Jahren hält sie sie in verträumten Bildern fest, bevor sie endgültig verschwinden.

The first spring after I had my second child, I was spending my days sitting in front of the canvas again with a pen, drawing random things that came to mind, searching for a new beginning.“ – Me Kyeoung Lee

Mit ihrer Serie fing Lee an, nachdem sie ihr zweites Kind geboren hatte. Sie saß nach einiger Zeit wieder vor der Leinwand und überlegte, was sie malen könnte. Zur Ablenkung ging sie zum Laden an der Ecke, in dem sie lange nicht war. Er fühlte sich zwar fremd, aber doch vertraut an. Damit hatte sie das Motiv ihrer nächsten Zeichnungen gefunden. Bis zum 3. November sind Lees Lädchen-Bilder in der Galerie „Imazoo“ in Seoul ausgestellt.


















Painting Mon & Pop Stores

(via) Copyright Me Kyeoung Lee

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein