Husqvarna Automower®: Der kleine Mähroboter

Husqvarna-Automower
Zu meiner Jugendzeit auf dem Lande hat man noch selbst den Rasenmäher bedient. Auch um sich etwas Taschengeld dazu zu verdienen. Da war man dann schon froh, wenn es wenigstens ein Benziner war und man nicht die ganze Zeit ein endloses Kabel unter Kontrolle bringen musste. Mittlerweile wird einen auch diese Arbeit abgenommen. Der Husqvarna Automower® z.B. mäht ganz alleine deinen Rasen – dank GPS-Modul.

Damit wir also Zeit sparen und uns anderen Dingen widmen können, können Roboter doch einfach unsere Arbeit übernehmen. Die Mähroboter kommen mit reichlich Funktionen daher. So kann man die Schnitthöhe regulieren und der kleine Rasenmäher weiß dank Wettersensor genau, wie er mähen muss. Ist das Wetter beispielsweise sonnig und trocken wird die Mähzeit reduziert. So wird nicht nur der Rasen, sondern auch der Mäher geschont.

Natürlich kostet so ein Luxus auch. Dabei gibt es verschiedene Ausführungen – je nach Form und Größe des Gartens. Ab 1.499 € gehts los und erhältlich sind die Teile z.B. auch bei Hommel – Fachgeschäft für Küchengeräte, Grills, Mähroboter u.v.m. Dadurch, dass der kleine Mäher nicht nach einem vorgelegten Schema durch den Garten flitzt, sondern sich ganz frei bewegt, erhält der Rasen eine glatte Struktur.

Bevor es aber ans Mähen gehen kann, muss man doch noch Zeit investieren. Damit der Mähroboter weiß, wo es Begrenzungen gibt und nicht plötzlich ins Haus gefahren kommt, muss man mithilfe des mitgelieferten Begrenzungskabels das Mähgebiet abstecken. Dieses Areal wird auch per GPS-Modul erfasst und somit erkennt der Automower®, welche Flächen er schon gemäht hat. Damit ihr euch davon noch mehr ein Bild machen könnt, schaut einfach mal in das Video unten rein.

Werbespot

In der Praxis

2 Kommentare

  1. Ein wirklich SEHR guter Roboter-Rasenmäher, muss ich sagen. Wenn man ihn sich leisten kann, denn Low-Budget ist dieser Mäher garantiert nicht. Aber nochmal – wer ihn sich leisten kann, ist mit dem Husqvarna Automower auf jeden Fall exzellent bedient!

  2. Die Gartenlandschaft hat sich in letzter Zeit sehr stärk geändert. Während vor einigen Jahren noch nirgends ein Mähroboter zu sehen war, so hat sich das in letzter Zeit stark geändert. Das liegt wahrscheinlich auch daran, dass die kinderkrankheiten langsam ausgemerzt sind und es nun auch mehr Konkurrenz auf dem Robotermarkt gibt. Während Husqvarna immernoch Premiummodelle herstellt, so gibt es nun auch mehrere Hersteller wie Robomow oder Wolf, die solche Produkte für einen erschwinglichen Preis anbieten.
    Ich würde mir ja gerne einen Kaufen, da ich es irgendwie beruhigend finde, einem solchen Roboter bei der Arbeit zuzuschauen :).

    lg Karl

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein