Ich glaub‘, ich seh‘ doppelt: Yoshitoshi Kanemakis surreale Holzskulpturen

yoshitoshi-kanemaki-6
Der japanische Künstler Yoshitoshi Kanemaki spürt mit seinen surrealen Skulpturen dem nach, was uns menschlich und lebendig macht. Dabei beweist er einen Sinn für das Doppeldeutige. In den hölzernen Figuren vereinen sich Menschen mit Skeletten. Zuweilen schnitzt Kanemaki seinen Skulpturen mehrere Gesichter oder Minen ins Holzantlitz. Welches repräsentiert die Figur tatsächlich? Oder spielen wir nicht alle mehrere Rollen im Alltag?

Seine geschnitzten Skulpturen wirken umso beeindruckender, wenn man nachvollzieht, wie sie entstanden sind. Mit viel Liebe zum Detail schlägt Kanemaki seine Vision aus einem Baumstamm, gerade so, als würde er etwas aus dem Holz befreien, das dort ohnehin die ganze Zeit geschlummert hat.









Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein