Igor Dobrowolski hinterlässt ein Stück Sozialkritik an der Berliner Mauer

igor-dobrowolski-klonblog
In Zeiten, in denen der Mensch sein wertvollstes Gut nicht erkennt und stattdessen ständig neuen Technologien und Hypes hinterherrennt, wird auch die Luft für Igor Dobrowolski enger. Der polnische Künstler befasst sich mit vielen Themen, die alle mit den schlechten Seiten des Menschen zu tun haben: z.B. Abhängigkeit, Krieg oder fehlendes Einfühlungsvermögen. Durch seine Arbeit will er darauf aufmerksam machen und die Selbstreflexion der Menschheit ankurbeln. In seinem neuesten Werk geht es deshalb natürlich auch wieder gesellschaftskritisch zu. Die Berliner Eastside Gallery diente als Leinwand und hier thront nun das Motiv mit dem Untertitel „It must be the abs“. Falls ihr also das nächste Mal zwischen Ostbahnhof und Oberbaumbrücke an der Berliner Mauer entlang spaziert, dann werdet ihr (hoffentlich) einen kleinen Moment in euch gehen und an Igor denken.

There are many topics that I try to move in my work, or maybe the topics move me, such as death, depression, war, problems of the poor and homeless, addiction, narcissism, lack of empathy.

igor-dobrowolski-klonblog2
(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein