IKEA hilft uns beim Platzsparen

snygo_files001-ikea-ps-2014-move-collection

In unseren Zeiten ist es nicht gerade üblich, allzu lange in der gleichen Wohnung zu leben. Oder gehörst du zu den wenigen Menschen, die sich schon in jungen Jahren auf ihren dauerhaften Lebensmittelpunkt festlegen? IKEA hat jedenfalls den Trend der Zeit erkannt und bringt Anfang April die „PS 2014 Kollektion“ auf den Markt. Die beinhaltet platzsparende Möbelstücke zu den günstigen Preisen, für die das schwedische Möbelhaus ja bekannt ist.

Im Clip zur Kollektion sehen wir dementsprechend junge Menschen, die in alltäglichen Situationen ihre Möbel mit sich tragen. In der U-Bahn oder dem Fahrrad – mit Teilen wie dem dreieckigen Regal, dem Kleiderschrank aus dünnen Gitterstäben und dem Tisch, den man stapeln kann, machst du deinen nächsten Umzug ganz allein. Insgesamt 51 Stücke beinhaltet PS 2014, allesamt aus besonders leichtem Material gefertigt und in strahlend bunten Farben gehalten. Welches würdest du dir in die Wohnung stellen?


















3 Kommentare

  1. Sehr schön! Also ich nähm die Garderobe, wenn die nicht schon aus regionalen und zertifizierten Hölzern produziert, seit einem Jahr bei mir stehen und von uns vertrieben würde :-)
    See http://www.scamillus.de
    „Entdecke die Möglichkeiten!“
    Ein nettes Kompliment.
    Markus Herweg / mherweg design

    • Da sieht die von IKEA aber besser aus.
      Außerdem hat sie mehr ablagen und kostet wahrscheinlich nur 1/4. Aber regionale Hölzer sind natürlich schön, aber als einziges Argument?

    • Stimmt ja gar nicht, Jana, die Echtholzgarderobe ist schöner! – Das ist natürlich genauso Quatsch (oder sollen wir noch was über Geschmack streiten?:))
      Entscheidender für mich ist der wesentliche Unterschied zwischen beidem: Ikea hat die hoffentlich parallel gehabte (und nicht einfach geklaute) super Idee um die, noch dazu zusätzlich stabilisierenden, Regalbretter erweitert – was den Praxisnutzen extrem erhöht, und den Platz noch viel besser nutzt.
      Ansonsten aber Gratulation, Markus, für Dein supercooles Konzept.
      PS: Wären regionale Hölzer „das einzige Argument“… würde es ausreichen, finde ich. Nicht unbedingt, wenn der Preis 400% so hoch wäre (solange ich meine Kohle nur 1x ausgeben kann:), aber…

      Abgesehen von diesem allen: Ich bin begeistert, dass Ikea endlich mal wieder aufgegriffen hat, wofür ich es vor Jahrzehnten geliebt habe (und weswegen mich Ikea inzwischen eigentlich gar nicht mehr interessiert). Dass supersinnvolles UND praxistaugliches, frohes Design zu coolen Preisen erdacht, produziert und angeboten wird.
      (seit Jahren ist Ikea aus meiner Sicht Suchtbefriedigung für Leute aus allen Schichten – die größtenteils glauben, „sowas“ oder „so günstig“ nirgendwo zu bekommen. Und wohl seit Jahren nicht mehr geschaut haben, ob das stimmt… Und die so alle paar Wochen unwahrscheinlich viele Dinge zu überraschend unangemessen hohen Preisen einholen, die sie eigentlich nie brauchten…
      So well

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein