„I’m scared“: Gruseliger Stop-Motion-Kurzfilm


Als Kind kann die Fantasie vor allem am Abend schon einmal mit einem durchgehen. Hast Du auch zu den Kandidaten gehört, wo Mama oder Papa sich vor dem Schlafengehen stets noch einmal vergewissern mussten, dass auch wirklich kein Monster unter Deinem Bett lauert? Manchmal hat aber selbst das nicht geholfen und schon bin ich in Sicherheit ins elterliche Bett gehuscht.

Der achtjährige Ralf, der nicht einschlafen kann, hat hingegen eine andere ganz andere Taktik, um mit den gruseligen, nächtlichen Schattenspielen an der Wand umzugehen: Er warnt seinen kleinen Bruder Crumbs vor allem Bösen, was im Kinderzimmer scheinbar nur auf den Einbruch der Dunkelheit wartet, um zum Angriff anzusetzen. Der kleine Crumbs zeigt sich von den Horrorgeschichten des großen Bruders jedoch recht unbeeindruckt.

Mit kleinen Kindern würde ich den Stop-Motion-Kurzfilm „I’m scared“, basierend auf den Werken von Greg „Craola“ Simkins, allerdings nicht unbedingt schauen. Sonst stehen womöglich ein paar albtraumgefüllte Nächte bevor, in denen man die Kleinen schließlich mit ins sichere, elterliche Schlafzimmer nehmen muss …

"I'm Scared" — a stop motion short based on the work of Greg "Craola" Simkins

(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein