Im südkoreanischen Busan gibt es ein eulenförmiges Haus


Ein vieretagiges Haus erhebt sich in der südkoreanischen Stadt Busan ein Gebäude mit einer ungewöhnlichen Optik. Weil die einer Eule nicht unähnlich ist, ist das Gebäude auch als „Owl House“ bekannt. Während die obere Etage den Kopf des Vogels darstellt, formen die unteren Stockwerke die Flügel und den Rest des Körpers. Bei Nacht erweckt die Beleuchtung den Eindruck, dass die „Augen“ des Eulenhauses leuchten.

Zuständig für die Konstruktion war das südkoreanische Architektenbüro Moon Hoon, das von einem hohen Mitarbeiter in einer Security-Firma beauftragt wurde. Dementsprechend viel Wert legte der Kunde auch auf die Sicherheit im Gebäude. So sind die Außenwände sehr strategisch gebaut worden, um keine unnötigen Einblicke ins Innere zu gewähren. Auf der anderen Seite sollte aber der Blick nach draußen so wenig wie möglich blockiert werden. Im Erdgeschoss gibt es eine Parkgarage, die Schlafzimmer der Familie sind ganz oben.

















Copyright by Architektenbüro Moon Hoon (via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein